Produkttests und Kooperationen,  Schecker

Schleppleine Ultra

// Werbung //

 

Die Schleppleine.

Der eine liebt sie, die zweite Fraktion hasst sie. Ich muss gestehen, ich gehörte eher zur zweiten Fraktion. Die Handhabung, das Festhalten, das Vollsaugen mit Wasser, der Dreck, … das alles waren Gründe, einen weiten Bogen um Schleppleinen zu machen. Ich hatte mir im Kaufrausch meiner Erstausstattung für Elsa natürlich auch eine Schleppleine zugelegt, diese aber ganz schnell wieder weggeräumt, nachdem ich Brandblasen hatte und mit dem Auf- und Abwickeln der Leine einfach nicht hinterherkam.


Dann bekamen wir die Schleppleine Ultra von Schecker zum Testen.

Schon beim Auspacken fühlte ich einige Unterschiede. Das Material lag angenehm in der Hand, war leicht und es gab kein Knoten- und Entwirrungsdrama der Leine. Die Leine besteht aus original Bergsteigerseil und einem mattiertem Edelstahl-Scherenkarabiner. Wir haben die Farbe neonorange bekommen. Also optisch und haptisch hat die Leine schon beim Auspacken gepunktet.

Nun aber zum wesentlichen Teil.

Wie schlägt sich die Leine im Alltag?

Wir haben die Leine jetzt über sechs Monate bei extrem Bedinungen getestet. Wald, Wiesen, Matsch, Sand und Salzwasser. Versehentlich ist die Leine auch ca. 20km außerhalb unseren VW T3 mitgefahren…

Außer, dass die Farbe ein wenig nachgelassen hat, sind keinerlei Veränderungen festzustellen. Sie saugt weder Wasser, noch bleiben Dreck und Staub am Material haften, der Dry-Cover Beschichtung sei Dank. Das heißt wir hatten endlich eine Schleppleine, die nicht zu dreckigen Händen und versauter Hose geführt hat.Kein lästiges Salzwasser auswringen und anschließend trocken legen.

Da Elsa besonders an der Schleppleine auch mal unkontrolliert losrennt, stellt ich fest, dass das Material Stöße und ruckartige Bewegungen etwas dämpft. Somit liegt die Leine eigentlich immer gut in der Hand. Auch Verbrennungen habe ich bis jetzt keine. Da die Leine keine Handschlaufe hat, habe ich ca. 50cm vor Ende der Leine einen Knoten gemacht, der das Ende der Leine etwas griffiger macht. Der Knoten lässt sich aber trotz Zug einwandfrei lösen.


Insgesamt war und bin ich sehr positiv überrascht. Die Bergsteigerseil-Schleppleine ist für mich eine Schleppleine, der ich meinen Hund und meine Hand anvertraue.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.