Gesundheit

Hagebuttenpulver

// Werbung, Produktplatzierung //

 

Superfoods – nicht nur für uns Zweibeiner existieren sie, sondern auch für unsere Vierbeiner.

Der ein odere andere wird wahrscheinlich schon in leichte Panik verfallen sein, wenn er seinen Hund kleine rote Früchte ernten sieht, denn nicht immer sind die kulinarischen Erlebnisse unserer Vierbeiner unbedenklich… werden jedoch Hagebutten verspeist, kann man sich entspannen.

Denn Hagebutten sind reich an Vitaminen. Insbesondere Vitamin C, aber auch Beta-Carotin, Pektinen und Fruchtsäuren sowie weiteren sekundären Pflanzenstoffen. Die roten Früchte enthalten zudem viel Kalzium. Ingesamt wird den Hagebutten eine positive Wirkung nachgesagt. Diese reicht von entzündungshemmend und antibiotisch über Ausgelichenheit hin zu einem verbesserten Allgemeinbefinden.  Man kann sie einsetzen bei Fieber, Erkältung, Durchfall und Magenproblemen. Noch dazu wirken die Schalen der roten Frucht harntreibend und leicht abführend.

Ein richtiger Allrounder also. Besonders bekömmlich sind Hagebutten in gemahlener Form.

 

Nachdem Elsa nach ihrer Kastration und der anschließenden Scheinschwangerschaft stark angeschlagen war und eine Krankheit die nächste Erkrankung ablöste, war ich auf der Suche nach einer pflanzlichen Methode zum Aufbau des Immunsystems sowie des Allgemeinbefindens. Noch dazu war ihre Verdauung gestört. Ständige Übelkeit, Durchfall und Magengurgeln lösten sich ab.

Wir bekamen die Chance, das Hagebuttenpulver(https://idaplus.de/produkt/hagebuttenpulver-1-kg-eimer-extra-fein-gemahlen/) sowie die Kräutermischung Magen-Darm (https://idaplus.de/produkt/barf-kraeuter-sehnen-gelenke-150-g-2/) von Idaplus zu testen.

Beides habe ich als Kur über 6 Wochen verabreicht.

Da ich Trockenfutter füttere, habe ich das Futter immer mit etwas Wasser und dem Hagebuttenpulver am Abend vorher in ihren Napf gefüllt. So nimmt sie nebenbei auch genügend Flüssigkeit neben dem Trinken zu sich.

 

 

 

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob sich Elsas Zustand verbessert hat.

Das kann ich mit einem eindeutigen „JA“ beantworten. Elsas Verdauung hat sich komplett normalisiert und sie frisst wieder mit Appetit. Das morgendliche Gurgeln in ihrem Bauch findet nicht mehr statt. Die ständigen Bindehautentzündungen sind nicht mehr aufgetreten und auch sonst hatten wir auch keine gesundheitlichen Zwischenfälle mehr. Elsa fand das Hagebuttenpulver sogar so super, dass sie während dem Fotos machen ihre Schnauze in den Eimer getunkt hat.

Somit kann man zusammenfassend feststellen, dass für jeden, der eine Alternative zu medikamentösen Therapie sucht, das Hagebuttenpulver defintiv ein Versuch wert sein kann.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.